Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften

Professor Dr. Nils Helge Schebb

Lebensmittelchemie

Funktionen

Sprecher der Fachgruppe Chemie und Biologie

Vorsitzender des Prüfungsausschusses Lebensmittelchemie

Forschung

Unsere Lebensmittel sind hochkomplexe chemische Gemische aus einer Vielzahl verschiedener Vebindungen. Durch die tägliche Aufnahme nehmen diese direkt Einfluss auf die Physiologie. In unseren Arbeiten versuchen wir grundlegend zu verstehen, wie Lebensmittelinhaltsstoffe zelluläre Signalwege verändern und so die Gesundheit beeinflussen können.

Im Fokus steht hierbei eine besondere Klasse von Signalmolekülen, die sogenannten Lipidmediatoren. Genauer gesagt: Eicosanoide und Oxylipine, die unter anderem an der Regulation von Entzündungsprozessen beteiligt sind. Wir konnten beispielsweise zeigen, dass essentielle omega-3-Fettsäuren direkt und mit einer linearen Dosis-Wirkungsbeziehung die Bildung der Oxylipine beeinflusst, und dass die Bildung eines Teils dieser Signalmoleküle durch Polphenole (Inhaltstoffe von Gemüse und Obst) blockiert wird.

Mit unserer weltweit führenden quantitativen Analytik von Oxylipinen sind wir Teil eines internationalen Forschungsnetzwerkes, das versucht, die physiologische Bedeutung der Oxylipine vollständig zu verstehen. Übergreifendes Ziel unserer Arbeiten ist es die Fragen „Was ist gesunde Ernährung und was ist die beste Ernährung/Diät für mich?“ insbesondere im Hinblick auf Alter und chronische Erkrankungen zu beantworten.

Publikationen

Dietary polyphenols inhibit the Cytochrome P450 Monooxygenase branch of the arachidonic acid cascade with remarkable structure-dependent selectivity and potency.
N. Kampschulte, A. Alasmer, M. Empl, M. Krohn, P. Steinberg, N. H. Schebb (2020)
Agric Food Chem, 68(34):9235-9244

Combined targeted proteomics and oxylipin metabolomics for monitoring of the COX-2 pathway.
N. M. Hartung, A. I. Ostermann, S. Immenschuh, N. H. Schebb (2020)
Proteomics, 21: 1900058.

Harmonized procedures lead to comparable quantification of total oxylipins across laboratories.
M. Mainka, C. Dalle, M. Pétéra, J. Dalloux-Chioccioli, N. Kampschulte, A. I. Ostermann, M. Rothe, J. Bertrand-Michel, J. W. Newman, C. Gladine, N. H. Schebb (2020)
J Lipid Res. 2020 Nov; 61(11):1424-1436.

Dietary omega-3 PUFA improved tubular function after ischemia induced acute kidney injury in mice but did not attenuate impairment of renal function.
K.M. Rund, S. Peng, R. Greite, C. Claaßen, F. Nolte, J.-M. Galano, L. Balas, T. Durand, R. Chen, F. Guele, N. H Schebb (2020)
Prostag Oth Lipid M. 146, 106386.

Plasma oxylipins respond in a linear dose-response manner with increased intake of eicosapentaenoic and docosahexaeanoic acids: results from a randomized controlled trial in healthy humans.
A. I. Ostermann, A. L. West, K. Schoenfeld, L. M. Browning, C. G. Walker, S. A. Jebb, P. C. Calder, N. H. Schebb (2019)
Am J Clin Nutr 2019; 109:1–13.

weitere Publikationen

 

Aktivitäten

Ortsverbandsvorsitzender der GDCh Wuppertal-Hagen
Joint Programming Initiative a Healthy Diet for a Healthy Life (ERA-HDHL)
Mitorganisator des European Workshop on Lipid Mediators (EWLM)

Kontakt

Bergische Universität Wuppertal
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Gaußstraße 20
42119 Wuppertal

Büro: V.11.065
Telefon: +49 (0)202 439 3457
E-Mail: schebb{at}uni-wuppertal.de
Webseite: www.lebchem.uni-wuppertal.de

Sekretariat
Sabine Scalet
Büro: V.11.069
Telefon: +49 (0)202 439 2784
Fax: +49 (0)202 439 3073
Email: scalet{at}uni-wuppertal.de

Weitere Infos über #UniWuppertal: