Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften

Neuer Professor in der Fachgruppe Chemie und Biologie

Prof. Rolf Jautelat ist jetzt als Honorarprofessor an der BUW tätig. Dazu möchten wir ihm herzlich gratulieren und allen hier die Möglichkeit geben, Prof. Jautelat ein wenig besser kennenzulernen.

Seit 2012 hält er jedes Wintersemester die Vorlesung Medizinische Chemie im Rahmen unseres Masterstudiengangs. Wenn er nicht gerade bei uns die Vorlesung hält – oder auf dem Fußballplatz ist – arbeitet Prof. Jautelat hauptberuflich im Bayer Science Center in Wuppertal-Aprath.

Nach seiner Studienzeit in Dortmund schrieb er seine Doktorarbeit in der Synthetischen Chemie an der Universität Hannover bei Professor Winterfeldt. Anschließend forschte er als Postdoc am Scripps Research Institute, La Jolla, in der Gruppe von Professor Nicolaou an der Totalsynthese von Trichodimerol.

1999 fing er als medizinischer Chemiker bei der Schering AG in Berlin an. Sein Fokus lag dort auf der Erforschung von Krebsmedikamenten. Nach der Fusion von Schering AG und Bayer AG wechselte Prof. Jautelat 2010 in das Bayer Forschungszentrum in Wuppertal-Aprath. Hier beschäftigte er sich mit neuen Behandlungsansätzen für kardiovaskuläre Erkrankungen. Unter anderem hat er den mittlerweile zugelassenen Wirkstoffs VERICIGUAT (Handelsname VERQUVO) miterfunden. Auch an der Suche nach neuen Krebs-Therapeutika war er weiterhin beteiligt, z.B. an dem Wirkstoff Rogaratinib und dem Antikörper-Wirkstoff-Konjugat C4.4a-ADC.

Schon früh in seiner Forscherkarriere war Prof. Jautelat parallel in das Design von Chemie-Informationsmanagementsystemen involviert. Seit letztem Jahr treibt er nun – als Head of Strategy & Business Transformation – die digitale Transformation der Arzneimittelforschung bei Bayer Pharmaceuticals voran.

Zu seiner Lehrtätigkeit sagt er: „Ich schätze den Austausch mit den Studierenden und empfinde ihn als wertvoll für beide Seiten. Einerseits kann ich Wissen vermitteln, andererseits helfen die Fragen und der frische Blickwinkel, den die Studierenden mitbringen, mir meine Arbeit anders zu betrachten.“
In diesem Sinne steht Prof. Jautelat als Ansprechpartner für Studierende zur Verfügung, die sich für Praktika in der Industrie interessieren. Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit.

Weitere Infos über #UniWuppertal: